Barcamp Ems 2011 - Social Media in KMU

Nicht nur große Städte veranstalten Barcamps, am 8. April 2011 war es auch in Lingen soweit. Die it.emsland organisierte das erste Barcamp Ems unter dem Motto „Social Media für kleine und mittelständische Unternehmen“.

Das Konzept eines Barcamps legt den Ablauf der Veranstaltung in die Hände der Teilnehmer, denn sie bestimmen den Ablauf, bereiten spannende Themen vor und bieten somit die Grundlage für Diskussionsrunden. „Social Media lebt von Dynamik, Vernetzung und Kommunikation. Der offene Charakter der Veranstaltung spiegelt genau das wider“, erläutert Michael Schnaider, Geschäftsführer der it.emsland und Veranstalter des Barcamps. „Wir sehen im Barcamp eine einzigartige Chance für kreativen Austausch und unmittelbare Vernetzung der Teilnehmer.“


Vom Teilnehmer zum Referenten

Insgesamt besuchten 56 Teilnehmer die Veranstaltung. Diejenigen, die einen Vortrag vorbereitet hatten, meldeten sich als Referent und bereicherten das vielfältige Programm. Die Teilnehmer gingen in ihren Vorträgen unter anderem folgenden spannenden Fragen nach:

  • Können KMU's mithilfe sozialer Netzwerke wie Facebook Kunden an sich binden?
  • Brauche ich ein Wiki für das Wissensmanagement?
  • Hilft Twitter neue Mitarbeiter zu gewinnen?

 

Bereicherung für Lingen

Auch Oberbürgermeister Dieter Krone zeigte sich erfreut, dass ein solches Projekt in Lingen entstanden ist. „Die Veranstalter beweisen Mut, das Format „Barcamp“ aus den Großstädten nach Lingen zu holen. Ich bin davon überzeugt, dass die Ideen der Vernetzung und des kreativen Austauschs in der regionalen Wirtschaft auf fruchtbaren Boden fallen. Innovative Veranstaltungen wie das Barcamp, die auch überregionale Gäste anlocken, sorgen für frischen Wind und bringen den Wirtschaftsstandort Lingen weiter voran.“

Nicht nur Gäste aus den Regionen Emsland und Osnabrück waren an dem Konzept und der Veranstaltung interessiert. So zog es beispielsweise auch Daniel Rehn, PR-Berater aus München, zum Barcamp an die Ems: „Organisation, Betreuung, Essen, Networking – alles war wirklich top. Da komme ich gerne noch einmal wieder!“.


Geselliger Abschluss

Nach einem Tag des intensiven Austauschs und dem Knüpfen neuer Kontakte ließen die Teilnehmer den Abend in geselliger Runde bei Gegrilltem und Cocktails im Qurt ausklingen. Auch Michael Schnaider war mit dem ersten Barcamp zufrieden: „Neben den Themen selbst geht es beim Format Barcamp genauso um die Atmosphäre und Gespräche unter den Teilnehmern. Ich glaube, beides ist uns gut gelungen.“