Barcamp Ems 2015 - Digitale Welt zwischen Himmel und Hölle

Unter dem Motto "Digitale Welt zwischen Himmel und Hölle" wandelten am 24. April 2015 im IT-Zentrum Lingen knapp 50 Teilnehmer auf dem Barcamp Ems. Insgesamt wurden 11 Vorträge gehalten (sogenannte Sessions). Dabei reichte die Bandbreite der Themen von E-Learning über die Sicherheit von mobilen Geräten bis hin zu Cryptowährungen und Cyberkrieg. Auch Überlegungen zum Umgang mit digitalem Nachlass und Employer Branding der Generationen Y und Z fanden ihren Platz auf dem Barcamp Ems, das in diesem Jahr zum fünften Mal stattfand.

Je spontaner, desto besser

Barcamps stechen durch ihre lockere, moderne Art aus der Fülle von Tagungen hervor, denn jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, spontan aktiv zu werden und sich mit eigenen Vorträgen oder Diskussionsbeiträgen einzubringen. Vorgegeben ist auf Barcamps nämlich nur das Motto der Veranstaltung. Die Sessionplanung (also die "Vortragsagenda") selbst findet erst am Veranstaltungstag gemeinsam mit allen Teilnehmern statt. „Ein Barcamp zeichnet sich vor allem durch viele Themen und intensiven Austausch aus“, kommentierte Michael Schnaider, Geschäftsführer der it.emsland und Ausrichter des Barcamp Ems, am Ende des Tages und fügte hinzu. "Als Teilnehmer eines Barcamps muss man sich von statischen und klassischen Veranstaltungsformaten verabschieden."

Bilder vom Barcamp Ems 2015


Barcamp Ems vielleicht ländlichstes Barcamp Deutschlands

Barcamps finden weltweit statt und das hauptsächlich im städtischen Raum. Daher freut es Michael Schnaider besonders, dass das Barcamp Ems im Emsland so gut angenommen wird: "Der Erfolg des Barcamp Ems beweist, dass auch neue Formate im ländlichen Raum funktionieren. Und es zeigt, dass die Teilnehmer, insbesondere die Unternehmen aus der Region, Lust auf diese Art von Event haben und sich für digitale Themen begeistern."
Doch nicht nur regionale Unternehmen waren an diesem Tag dabei. Einige der Teilnehmer nahmen eine längere Anreise in Kauf, um am Barcamp Ems teilzunehmen. Entfernungsspitzenreiter war in diesem Jahr Braunschweig.

Live-Stream und Videoaufzeichnung der Sessions

Mittlerweile werden durch das Internet auch die regionalen Grenzen des Barcamp Ems aufgehoben. Denn Interessierte, die am Barcamp-Tag nicht in Lingen sein konnten, konnten das Barcamp via Live-Stream über das Internet verfolgen. Ein Teil der Aufnahmen könnt ihr Euch auch auf dem YouTube-Kanal der it.emsland ansehen.