Hilfe, Zahnbürste, Kühlschrank und Co. reden mit mir!

Immer mehr „smarte“ Geräte sind miteinander vernetzt, kommunizieren untereinander und übermitteln Daten an unser Handy und Server in aller Welt.

Es fängt bereits morgens an: Meine Zahnbürste ermahnt mich, nicht zu fest anzudrücken. Auf meinem Handy sehe ich, wie lange ich bereits geputzt habe. Beim Frühstück erinnert mich mein Kühlschrank, dass die Milch bald abläuft und bestellt sogleich eine neue, nachdem ich den letzten Schluck getrunken habe.

Klingt ziemlich futuristisch, könnte jedoch schneller Realität werden, als wir denken. Das „Internet der Dinge“ nennt sich das Konzept, in dem intelligente Geräte miteinander vernetzt sind und miteinander kommunizieren.

Eine vollkommen vernetzte Welt - Fluch oder Segen?!

Für die einen klingt diese Vorstellung wie der Himmel auf Erden, für die anderen wäre es die absolute Hölle. Das Barcamp am 24. April im IT-Zentrum Lingen ist eine gute Gelegenheit, sich darüber auszutauschen. ;-)

Anmelden könnt ihr Euch weiterhin online, weitere Informationen zum Thema „Internet der Dinge“ im Alltagstest könnt ihr in einem Artikel auf ZEIT Online nachlesen.